Portfolio

Mein Heimatdorf Werlau am 14.06.2009 um 6:00 Uhr

Der Mittelpunkt des Dorfes, die St. Georg-Kirche, hat seinen Ursprung in einer Kapellenstiftung der Witwe des auf einem Kreuzzug verschollenen Ritters Brant von Boxberg, gewidmet dem Heiligen Georg, dem Schutzpatron der Kreuzritter. Ein gotischer Vierpass mit dem Bild des Heiligen ist als Schlussstein des Chorbogens in der im Jahre 1907 vollkommen neu errichteten Kirche eingelassen. In die Wand des Seitenschiffs wurden außerdem die Grabplatte der Lucardis von Milwalde, gestorben 1337 als Gemahlin des Vogts Brendelin von Werlau, sowie der Grabstein des Pfarrers Heinrich Ebenau (1697 bis 1723) eingefügt.

Straßen, Häuser und Plätze